ABOUT...


Wie schön, dass Du mich und meine Homepage, meine virtuelle Puppenwerkstatt, gefunden hast! 

 

Mein Name ist Kerstin Schmale. Schon als kleines Mädchen habe ich es geliebt, wenn ich in Ruhe etwas werkeln durfte. Tief versunken konnte ich dann da sitzen, nähen, schneiden, kleben, malen... ganz egal was es war, es machte mich glücklich.

Ich bin größer geworden, aber die Freude am handwerklichen Tun ist geblieben. 

Als es dann darum ging, einen passenden Beruf zu finden, stand für mich schnell fest: ich werde Erzieherin. Mit Kindern die Welt zu entdecken - davon bekomme ich auch bis heute, nach vielen Jahren im Beruf, einfach nicht genug! Und auch der handwerkliche Aspekt geht im Kindergartenalltag nicht verloren.

Ich lebe im Norden Deutschlands, nicht weit von der Ostsee entfernt, in der Holsteinischen Schweiz. Von Feldern umgeben, unter einem hohen Himmel - so wohne ich gerne! Auch wenn hier (fast) immer ein frischer Wind weht...

 

Was bedeutet nun eigentlich der Name meines kleinen Labels? 

"lilla flicka" - das ist schwedisch und bedeutet ganz einfach: "kleines Mädchen". 

Zunächst einmal sind damit meine Puppenkinder gemeint ( ja, auch die Puppenjungen...).

Meine kleinen Puppenkinder, die fröhlich in die Welt hinaus reisen wollen!

Dann sind damit natürlich auch all die Kinder gemeint, die meine Puppenkinder an ihr Herz drücken, kleine Mädchen und Jungen!

Doch ganz wichtig: hier in meiner Werkstatt sitzt auch immer eine "lilla flicka" mit dabei, wenn ich wieder etwas Neues entstehen lasse: mein inneres Kind, das zum Glück immer noch sehr fröhlich und lebendig auch aus dem inzwischen "erwachsenen Mädchen" heraus blitzt. Diese Kleine hilft mir stets dabei, die Welt (auch) mit den Augen eines Kindes zu sehen.

 

 

Du siehst also: es gibt verschiedene "lilla flicka" - hast Du Lust, sie zu entdecken?

 

 

ganz herzlich....

warum ist eine Puppe eigentlich so wichtig für ein Kind?

Ja, warum eigentlich? 

 

Ich glaube, eine Puppe, also eine, die ein Kind wirklich warm im Arm halten, ans Herz drücken und lieb haben kann, ist unendlich wichtig für ein Kind. Aber warum ist das so? Das ist eine berechtigte Frage!

 

In einer Puppe hat das Kind ein kleines, menschenähnliches Gegenüber. Ein Gesicht, das es ansehen kann. Das Kind kann die Puppe umsorgen, ins Bett bringen, es anziehen und ausziehen, so, wie es selber von seinen Eltern umsorgt wird. Es erprobt im Spiel mit der Puppe genau diese mitfühlenden Verhaltensweisen, die es selber erfahren hat. Es ist sehr berührend, wenn man einmal ein Kind beobachten darf, dass ganz versunken ist in das innige Spiel mit seiner Puppe. Da wird das Kind zum Erwachsenen und die Puppe zum Kind. Die Puppe wird geküsst, gewiegt, gefüttert und umsorgt. In diesem Rollenspiel erfahren wir dann häufig aber auch ganz viel über uns, den Erwachsenen, der mit dem Kind lebt. Redeweisen, Floskeln, kluge Ratschläge und auch manch ernste Ermahnung bekommt das Puppenkind dann zu hören. Und nicht selten fühlen wir Große uns ertappt, wenn wir uns im Spiegel des Kinderspiels entdecken!

Einer geliebten Puppe kann man alles erzählen und sie wird immer Verständnis haben. An sie kann das Kind sich schmiegen, sie kann trösten und zuhören, wenn ein Kind Kummer hat.

Ich erinnere mich noch ganz genau daran, wie ich als Erstklässlerin meine Puppen in eine Reihe gesetzt habe und ich selber an meiner kleinen Schultafel stand, um sie in die Geheimnisse der Buchstaben einzuweihen. Jeder neue Buchstabe, den ich am Morgen in der Schule kennengelernt hatte, wurde ihnen säuberlich an die Tafel geschrieben... meine Mutter hatte mit mir kleine Schulhefte gebastelt, die sie in ihren Puppenhänden hielten. Ich bin fest davon überzeugt, sie haben alle lesen und schreiben gelernt!

 

Eigentlich versteht es sich dann von selbst, dass eine Puppe, die all diese Eigenschaften mitbringen soll, die Zuhörerin sein soll und Seelentrösterin, beste Freundin und Begleiter fürs Leben, eine ganz besondere Puppe sein muss. Eine Puppe, die geliebt werden kann, die weich und warm wird, wenn das Kind sie im Arm hält. Eine Puppe, deren Gesichtsausdruck zurückhaltend gestaltet ist, damit das Kind immer neu seine Gefühle hinein legen kann.

 

Solche Puppen zu gestalten, damit sie ihren Weg zu den Kinderherzen finden, haben sich kunsthandwerklich gestaltende Puppenmacherinnen zur Aufgabe gemacht. Da ist keine Puppe wie die andere, jede ist eine eigene Persönlichkeit.

In dieser guten Tradition arbeite ich meine lilla flicka Puppen. 

Mit Leidenschaft für dieses Handwerk, mit Liebe zum Detail, mit viel Erfahrung in der Handarbeit.

Mit ganzem Herz und mit meinen Händen.

 

Für Dich und Dein Kind!

 

 

lilla-flicka@web.de

Bosauer Straße 11, 23823 Seedorf

Tel: 01577 4479 352